News

SV Wachendorf : SG Dornstetten 0:0 (0:0)

Ein 0:0 erkämpfte sich unser Team beim Tabellendritten in Wachendorf. Im Gegensatz zum Heimspiel gegen Oberiflingen musste die Mannschaft wieder auf einigen Positionen umgebaut werden. Für Bastian Wennagel, Fabian Kaupp und Dennis Böhm rückten Maxi Böttcher, Christopher Haas und Christoph Wachter in die Startelf.

Wachendorf begann dominanter, man merkte den Hausherren das Selbstvertrauen der guten Hinrunde an.

Unsere Abwehr stand gut – und was Dimi Reser und Nik Benner nicht verteidigen konnten, fand in dem starken Lukas Betz seinen Meister.

Bei eigenem Ballbesitz versuchten wir schnell umzuschalten, was vor allen Dingen über die umtriebigen Rico Finkbeiner und Dennis Schneider gut gelang.

Die erste Halbzeit endete so ausgeglichen, mit einer Großchance auf beiden Seiten. Bei unserer scheiterte der starke Ercan Yaman am gegnerischen Torwart.

 

In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass Sie sich mit dem einen Punkt nicht zufrieden geben wollten.

Das Spiel bewegte sich weiter auf gutem Bezirksliganiveau mit vielen intensiven Zweikämpfen. So blieb es auch nicht aus, dass der Schiedsrichter mehr im Mittelpunkt stand. Trotzdem wurde das Spiel hart, aber fair geführt.

Ab der 60sten Minute konnte Wachendorf sich ein Chancenplus erarbeiten, scheiterte aber immer wieder an Lukas Betz. Unser Team hatte nun alle Hände voll zu tun, blieb dabei aber selbstbewusst und versuchte viele Situationen selbstbewusst zu klären. Auch Maxi Böttcher, der sich mittlerweile in der Startelf festgespielt hat, machte seine Sache im defensiven Mittelfeld sehr gut.

In den letzten 10 Minuten verflachte die Partie ein wenig, fast hätte Rico Finkbeiner uns mit einem Freistoss aus 45 Metern, der die Latte fand noch belohnt. Wahrscheinlich wäre der gegnerische Torwart aber dran gewesen. So endete das Spiel 0:0. Ein Punkt, den wir gerne mitnehmen. Bereits am Mitwoch geht es um 18:30 Uhr in Hallwangen weiter.

 

SV Wachendorf : SG Dornstetten 3:1 (1:0)

 

Die Zweite Mannschaft hat sich beim Tabellendritten ordentlich geschlagen. Nachdem die letzten 2 Spiele gewonnen werden konnten, musste man nach einer Viertelstunde nach einer Unachtsamkeit das 0:1 hinnehmen. Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der 60sten Minute mussten wir das 0:2 hinnehmen. Trotzdem gaben wir nicht auf, und konnten nur 5 Minuten später das 1:2 durch Manna erzielen. Wir versuchten nun auszugleichen, was uns auch fast gelang. Chris Finkbohner scheiterte knapp am gegnerischen Torwart. Nachdem wir zum Schluss alles nach vorne waren, mussten wir durch einen Konter das 1:3 hinnehmen, was den Endstand bedeutete.

Leave a Reply