News

21:30 Niederlage im Schwarzwaldderby

Couragierter Auftritt der SG Dornstetten

Am Ende zu hoch, mit 21:30 (11:16) verlor die SG Dornstetten das Heimspiel gegen die SG Schenkenzell/Schiltach.

Dem Spielverlauf nach hätte ein deutlich knapperes Ergebnis zustande kommen müssen, denn die Damen aus Dornstetten spielten auf Augenhöhe mit den Gästen. Diese konnten jedoch zeigen warum sie derzeit die Südbadenliga anführen: Sie spielten konstant und hatten mit Annika Frick im Tor einen sehr guten Rückhalt. Das reichte an diesem Tag gegen eine couragierte SG Dornstetten, die das gesamte Spiel eine kämpferisch gute Leistung geboten hatte.

Das Spiel begann wie erwartet körperbetont und umkämpft. Die Gäste erwischten den etwas besseren Start und lagen nach knapp 15 Minuten mit 6:9 in Führung. Eine kurze Schwächephase der SGD nutzten die Kinzigtälerinnen mit einem zwischenzeitlichen 4 Tore-Lauf zur 6:13 Führung. Diesem Vorsprung sollte die Riedsteigsieben von nun an hinterherlaufen. Bis zur Pause rappelte man sich wieder auf und konnte bis auf 11:16 verkürzen.

Es fehlten nur Kleinigkeiten, resümierten Hug/Richter, denn die Abwehr stand gut gegen die zielstrebigen Gäste. Was fehlte war die Effektivität im Torabschluss und das Verwerten eigener Ballgewinne.

Die zweiten 30 Minuten begannen verheißungsvoll, denn Stück für Stück knabberte die SG Dornstetten am Vorsprung der Gäste und konnte sich auf 19:21 heranarbeiten. In dieser Phase wäre der Ausgleich durchaus möglich gewesen, doch wieder waren die Faktoren Torabschluss, Effektivität und einige – eventuell unglückliche Piffe – ausschlaggebend, dass die Gäste nun kontinuierlich wieder davonziehen konnten.

Am Ende stand ein deutlicher Erfolg der Gäste auf der Anzeigetafel, der den Spielverlauf nicht widerspiegelt: die beiden Teams agierten über weite Strecken auf gleichem Niveau. Am Ende gewannen die Gäste verdient, da sie über in allen Mannschaftsteilen über die kompletten 60 Minuten konstant ablieferten.

Hug/Richter hatten in den letzten Jahren ganze 11 von 14 Spielerinnen der Gäste trainiert, sodass das Spiel einen besonderen Charakter hatte. Genau wie bereits im Vorbericht der SG Schenkenzell/Schiltach geschrieben wurde, konnte man vor und nach dem Spiel bei den meisten Protagonisten ein freundschaftliches Verhältnis beobachten.

Für die SG Dornstetten geht es am 24.11. weiter. Dann trifft man um 19.30 Uhr in der Riedsteighalle auf den SV Allensbach III.

Leave a Reply